Android ist heute das beliebteste mobile Betriebssystem der Welt und betreibt mehr als 2,5 Milliarden Geräte. Und wenn Sie schon eine Weile ein Android-Gerät verwenden, kennen Sie möglicherweise bereits USSD-Codes.

USSD-Codes, umgangssprachlich auch als „Geheimcodes“ bekannt, sind einfach Codes, die verwendet werden, um versteckte Aktionen in Ihrem Smartphone freizuschalten. Unstructured Supplementary Service Data (USSD) ist ein Benutzeroberflächenprotokoll, mit dem Sie auf verborgene Funktionen Ihres Smartphones zugreifen können.

Um einen beliebigen Android-Sicherheitscode auszuführen, müssen Sie ihn direkt in den Dialer eingeben. Bei richtiger Eingabe gibt der Code automatisch eine Antwort zurück, oder Sie müssen möglicherweise Wählen drücken. Was sind also die häufigsten Android-Sicherheitscodes? Und was machen eigentlich die „Geheimcodes“?

1. *2767*3855# (Löschen Sie Ihr Gerät und installieren Sie die Firmware neu)

Dies ist einer der effektivsten Android-Sicherheitscodes, mit denen Sie schnell alle Informationen von Ihrem Gerät löschen können. Betrachten Sie es als Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen – fügen Sie diesen Code in Ihren Dialer ein und führen Sie ihn aus, und er löscht effektiv alle Daten von Ihrem Telefon und löscht es sauber.

Dieser Code geht noch einen Schritt weiter, da er auch die Firmware neu installiert, sodass sie softwaretechnisch so gut wie neu ist.

In acht nehmen: Dies ist ein Hard-Reset, und werde alles abwischenalso nur im absoluten Notfall verwenden.

2. *#*#7780#*#* (Führen Sie einen Werksreset durch)

Wenn Sie keinen Hard-Reset durchführen möchten, ist dies die nächstbeste Option. Ähnlich wie beim Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen löscht dieser Code einfach alle Anwendungsdaten von Ihrem Gerät sowie alle Anwendungen. Dann wird Ihr Gerät wieder in den Werkszustand versetzt.

Wenn Sie nicht die Extrameile des Zurücksetzens und Neuinstallierens der Firmware gehen und nur alle persönlichen Daten, Anwendungen und App-Daten von Ihrem Gerät entfernen möchten, ist dies die beste Option. Das macht es großartig für Ihre Privatsphäre, wenn Sie Ihr Telefon weiterverkaufen.

3. *#06# (Überprüfen Sie die IMEI des Geräts)

Dies ist ein weiterer wichtiger Code, mit dem Sie überprüfen können, ob die IMEI des Geräts mit der auf der Verpackung angegebenen übereinstimmt. Die meisten modernen Smartphones haben die IMEI auf der Rückseite aufgedruckt, aber wenn Sie sicher sein wollen, können Sie sie mit diesem Code überprüfen.

Verwandt :  OxygenOS vs One UI: Hat Samsung es endlich geschafft

Öffnen Sie einfach den Dialer, fügen Sie den Code ein, und er gibt die IMEI zurück. Wenn Sie dies auf einem Samsung-Android-Gerät tun, wird Ihnen auch die Seriennummer des Geräts angezeigt. Dies ist aus Sicherheitsgründen wichtig, insbesondere wenn Sie ein gebrauchtes Gerät kaufen.

4. *#0*# (Allgemeinen Testmodus aktivieren)

Android-Handy funktioniert nicht richtig? Sie werden verständlicherweise misstrauisch sein, wenn ein Dritter darauf einwirkt. Geben Sie diesen Code auf Ihrem Android-Gerät ein und es wird Ihnen eine Litanei verschiedener Funktionen angezeigt, darunter:

  • Touch-Tests.
  • Frontkamera.
  • LED.
  • Unterschlüssel.
  • Barcode-Emulator-Test.
  • Geräteversion.
  • RGB-Test.
  • Griffsensor testen.

Wenn Sie vermuten, dass Ihr Gerät auf Root-Ebene manipuliert wurde, können Sie einzelne Funktionen in diesem Modus testen. Von der Geräteversion bis zur Frontkamera kann jedes Modul einzeln getestet werden.

5. *#*#232338#*#* (Zeigt die MAC-Adresse an)

Die Media Access Control-Adresse, auch MAC-Adresse genannt, ist eine eindeutige Adresse, die jedem Gerät zugewiesen wird. Es ist wichtig, da es verwendet werden kann, um einen Computer eindeutig zu identifizieren, während er mit einem Netzwerk verbunden ist.

Wenn Sie Zweifel an MAC-Spoofing auf dem Gerät haben, können Sie die MAC-Adresse auf dem Gerät anzeigen und in Ihrem Netzwerk überprüfen, ob sie korrekt ist.

6. *#*#4986*2650468#*#* (Wichtige Firmware-Info)

Dieser Code ist wichtig, da er Schlüsselinformationen zurückgibt, die mit den Firmware-Informationen des Geräts verknüpft sind. Der Code gibt Firmware-Informationen PDA, Telefon, Hardware und das RF-Anrufdatum oder das Herstellungsdatum zurück. Wenn Sie glauben, dass jemand die Firmware auf Ihrem Gerät manipuliert hat, können Sie die Firmware-Informationen mit diesem Code überprüfen.

7. *#*#7594#*#* (Verhalten des Netzschalters ändern)

Wenn Sie das Verhalten des Netzschalters ändern möchten, können Sie diesen Code verwenden. Anstatt die Ein-/Aus-Taste gedrückt zu halten und dann aus dem Power-Menü auszuwählen, um Ihr Telefon auszuschalten, können Sie mit diesem Code Ihr Telefon ausschalten, ohne das Power-Menü überhaupt anzuzeigen.

Dieser Code kann nützlich sein, wenn Sie Ihr Gerät in kompromittierenden Situationen schnell herunterfahren möchten. Beim nächsten Einschalten benötigt das Gerät einen Passcode, sodass Ihre Daten sicher sind, falls das Gerät gestohlen wird.

8. *#3282*727336*# (System- und Speicherinformationen anzeigen)

Mit diesem wichtigen Code können Sie System- und Speicherinformationen anzeigen. Mit diesem Code können Sie auch Statistiken zur Datennutzung anzeigen. Solche Daten sind zwar schwer zu fälschen, aber das ist möglich. Durch Ausführen dieses USSD-Codes erhalten Sie genaue Informationen über das interne Android-System auf dem Gerät und den verfügbaren Speicherplatz.

Jeglicher Datenverbrauch auf dem Gerät wird bei Verwendung dieses Codes ebenfalls auf Ihrem Bildschirm angezeigt.

9. *#67# (Anrufumleitung prüfen)

Wenn Sie wissen möchten, ob Ihre Anrufe an eine andere Nummer weitergeleitet werden, verwenden Sie diesen Code. Dadurch erfahren Sie, ob die Anrufweiterleitung auf Ihrem Gerät aktiv ist, und es zeigt Ihnen auch die Nummer, an die Ihre Anrufe weitergeleitet werden. Falls Anrufe weitergeleitet werden, wenn Ihre Nummer besetzt ist oder wenn Sie einen Anruf ablehnen, wissen Sie auch darüber Bescheid.

Verwandt :  So ändern Sie die Stimme und Sprache von Google Assistant auf Android

In den meisten Fällen wird dies nur als offizieller Voicemail-Dienst Ihres Netzbetreibers angezeigt. Und Sie haben auch die Möglichkeit, diese Einstellung zu ändern, indem Sie in die Anrufeinstellungen Ihres Android gehen.

10. *31# (Anrufer-ID deaktivieren)

Wenn Sie Ihre Privatsphäre wahren und verhindern möchten, dass andere wissen, wann Sie sie anrufen, können Sie die Anrufer-ID mit diesem Code deaktivieren.

Wenn Sie die Anrufer-ID wieder aktivieren möchten, fügen Sie den Code einfach erneut hinzu. Es zeigt Ihnen jedes Mal, wenn Sie es hinzufügen, eine Meldung an, die angibt, ob Dienste aktiviert oder deaktiviert wurden.

11. *#*#34971539#*#* (Informationen über die Kamera anzeigen)

Mit dem letzten Code auf unserer Liste können Sie umfassende Informationen über die Kamera anzeigen, einschließlich der Anzahl der Kameras, des maximalen Zooms, der Firmware-Version und anderer Details. Angesichts der Tatsache, dass mobile Kameras jetzt über mehrere Module verfügen, kann dieser Code Ihnen helfen, Fälle von Manipulationen an der Kamera-Firmware zu identifizieren.

Schützen Sie Ihre Daten mit Android-Codes und -Hacks

Der Schutz Ihrer Daten auf Ihrem Android-Gerät ist sehr wichtig. Android-Geräte sind anfällig für eine Reihe von Malware, daher ist es wichtig, dass Sie ein anständiges Antivirenprogramm installieren. Ein Antivirenprogramm schützt Ihre Daten und scannt Ihr Telefon regelmäßig auf schädliche Software.