Transferziel von Arsenal, Chelsea und Manchester United möchte seine Zukunft schnell regeln 13

Transferziel von Arsenal, Chelsea und Manchester United möchte seine Zukunft schnell regeln

Der Transferjournalist Fabrizio Romano hat ein Update zu Benjamin Sesko bereitgestellt, da Arsenal, Chelsea und Manchester United Interesse zeigen.

In einer Fragerunde im Debrief-Podcast beantwortete Romano Fragen der Fans und erklärte, dass Sesko seine Zukunft schnell regeln möchte, da er keine langwierige Saga will. Der talentierte junge slowenische Nationalspieler ist immer noch auf dem Radar von Arsenal, Chelsea und Man Utd und er hofft, seinen nächsten Wechsel vor Ende Juni zu regeln, anstatt zuzulassen, dass diese Geschichte den ganzen Sommer über die Schlagzeilen beherrscht.

Interessanterweise sagt Romano, dass Sesko nicht die Art von Spieler ist, der seinen Namen gerne überall in den Medien sieht. Der 21-Jährige scheint also ein guter Charakter mit klarem Verstand zu sein und er möchte seine Situation einfach schnell klären, damit er sich auf seinen Fußball konzentrieren kann.

Allerdings scheint auch ein Verbleib bei seinem aktuellen Klub RB Leipzig weiterhin eine Option zu sein, da ihm laut Romano ein Angebot für einen neuen Vertrag auf dem Tisch liegt.

Benjamin Sesko zu Arsenal, Chelsea oder Man United?

Sesko-Transfer: Wofür entscheidet sich der Stürmer diesen Sommer?

Es wäre großartig, ein junges Elitetalent wie Sesko in der Premier League zu sehen, gerade jetzt, wo er seinen Zenit erreicht hat. Aber vielleicht denkt er, dass es für seine Entwicklung am besten wäre, noch etwas länger in Leipzig zu bleiben.

Schließlich sind Man Utd und Chelsea nicht mehr das, was sie einmal waren, und bieten ihm daher im Moment vielleicht nicht das beste Lernumfeld. Und ob er bei Arsenal regelmäßig in der Startelf stehen wird, ist fraglich, da sich in diesem Bereich des Spielfelds Spieler wie Kai Havertz, Gabriel Jesus und Leandro Trossard aufhalten.

Nach Romanos Aussagen zu urteilen, dürften wir es jedoch schon bald erfahren, sodass die Fans von Arsenal, Chelsea und United diese Partie in den kommenden Tagen und Wochen zweifelsohne aufmerksam verfolgen werden.

Verwandt :  „Hätte ein Elfmeter sein sollen“ – Schiedsrichter gibt zu, dass Chelsea im Halbfinale der Champions League 2009 einen Elfmeter gegen Barcelona verweigert wurde
Moyens I/O-Personal. motivierte Sie und gab Ratschläge zu Technologie, persönlicher Entwicklung, Lebensstil und Strategien, die Ihnen helfen werden.