Der Grand Theft Auto-Hersteller Take-Two Interactive kauft den FarmVille-Hersteller


Take-Two Interactive, der Hersteller von Grand Theft Auto, kauft Zynga, den Schöpfer von Farmville und Words with Friends, im Rahmen eines 12,7 Mrd. Die Übernahme zielt darauf ab, einen Anstieg des mobilen Gamings zu erschließen, indem Take-Twos leistungsstarkes Know-how im Bereich Konsolenspiele mit Zyngas massiver Anhängerschaft im Bereich Gaming für unterwegs zusammengeführt wird.

Lesen Sie auch: Amouranth investiert 7 Millionen US-Dollar in welches Unternehmen?

Take-Two Interactive-Investition:

Take-Two, auch bekannt für Red Dead Redemption, bot 9,86 US-Dollar pro Aktie, was einer Prämie von 64 Prozent gegenüber dem letzten Schlusskurs von Zynga entspricht. Am Montagmorgen waren die Aktien von Zynga bereits um fast 46 Prozent auf 8,75 US-Dollar gestiegen. Take-Twos fiel um mehr als 14 Prozent.

„Diese strategische Kombination vereint unsere branchenführenden Konsolen- und PC-Franchises mit einer marktführenden, diversifizierten Mobile-Publishing-Plattform, die auf eine reiche Geschichte von Innovation und Kreativität zurückblickt“, sagte Strauss Zelnick, Chief Executive Officer von TakeTwo, in einer Pressemitteilung.

Take-Two Interaktiv
GTA V

Die Übernahme von Zynga durch Take Two wird dazu beitragen, die fast kultige Fangemeinde des letzteren Unternehmens unter den Spielern zu erschließen. „Die Kombination von Zyngas Know-how im Mobilbereich und unseren Plattformen der nächsten Generation mit den branchenführenden Fähigkeiten und dem geistigen Eigentum von Take-Two ist eine bahnbrechende Gelegenheit für unsere Branche“, heißt es auf dem Twitter-Profil von Zynga am Montagmorgen.

Videospiele verzeichneten während der Sperr- und Beschränkungstage der Coronavirus-Pandemie einen erheblichen Anstieg der Nachfrage, als Millionen von Menschen zu Hause, die nicht viel zu tun hatten, an ihren Fernsehern, Streaming-Shows, Filmen oder Videospielen gefesselt blieben. Da die Beschränkungen aufgehoben wurden, spielen die Menschen weiterhin Videospiele, aber jetzt, unterwegs und auf ihren Mobilgeräten.

Der Deal zwischen Take-Two und Zynga folgt auf die 2,4 Mrd. US-Dollar schwere Übernahme von Glu Mobile durch Electronic Arts im vergangenen Jahr. Take-Two sagte am Montag in einer Erklärung, dass es innerhalb der ersten zwei Jahre nach Abschluss des Deals etwa 100 Millionen US-Dollar an jährlichen Kosteneinsparungen und im Laufe der Zeit mehr als 500 Millionen US-Dollar an bereinigten Einnahmen erwartet.

Es wird erwartet, dass das Glücksspielunternehmen seinen Vorstand nach Abschluss des Deals auf 10 Mitglieder aufstockt und zwei Mitglieder aus dem Vorstand von Zynga hinzufügt. Nach Zustimmung von beiden Nimm zwei und Zyngas Vorständen wartet der Deal nun auf grünes Licht von den Aktionären beider Unternehmen.

Lesen Sie auch: Valorant-Spieler können in zukünftigen Acts nicht mehr instalock

Verwandt :  5 nützliche Lebenslaufseiten zur Erstellung eines Lebenslaufs, der 2018 gelesen wird
Moyens Staff
Moyens I/O-Personal. motivierte Sie und gab Ratschläge zu Technologie, persönlicher Entwicklung, Lebensstil und Strategien, die Ihnen helfen werden.