So exportieren Sie Ihre LastPass-Daten nach Bitwarden

Oft verlieren althergebrachte Apps ihren Reiz. Einige werden von ihren Konkurrenten geschlagen, während andere aufhören, frei zu sein. Das letztere Szenario geschah mit LastPass. Obwohl es technisch gesehen eine kostenlose Preisstufe hat, ist es verkrüppelt und stark eingeschränkt. Auf der anderen Seite bleibt ein ebenso kompetenter Passwort-Manager – Bitwarden – mit intakten Kernfunktionen völlig kostenlos. Wenn Sie erwägen, von LastPass zu Bitwarden zu migrieren, lesen Sie weiter, denn wir zeigen Ihnen, wie es geht.

1. Exportieren vorhandener Passwörter in LastPass

Genau wie bei Lesezeichen müssen Sie zuerst Ihre Passwörter aus dem Webtresor von LastPass exportieren. Öffnen Sie Ihren LastPass, indem Sie auf das Symbol „Erweiterungen“ in der oberen rechten Ecke Ihres Webbrowsers klicken.

Sobald sich der LastPass-Manager öffnet, klicken Sie auf „Erweiterte Optionen“ und dann auf „Exportieren“ in der Kategorie „VERWALTEN SIE IHREN TRESOR“.

Lastpass Vault verwalten

Anschließend werden Sie aufgefordert, Ihr Master-Passwort einzugeben, um fortzufahren.

Master-Passwort eingeben

Nachdem Sie Ihr Passwort eingegeben haben, öffnet sich automatisch das Fenster des Datei-Explorers und fragt Sie, wo Sie Ihre Datei „lastpass_export.csv“ speichern sollen. Und das ist es! Der erste Teil des Migrationsprozesses zu Bitwarden ist abgeschlossen. Merken Sie sich einfach, in welchen Ordner Sie Ihre LastPass-Datendatei exportiert haben, damit Sie sie später abrufen können.

Wenn Sie einen Webbrowser verwenden, der kein Fenster öffnet, in dem Sie gefragt werden, wo die CSV-Datendatei gespeichert werden soll, werden die Informationen zum Exportieren auf dem Bildschirm angezeigt, wie in der folgenden Abbildung gezeigt.

Lastpass-Export

Sie müssen den Text manuell kopieren und in eine Notepad-Datei einfügen und als .csv-Dateityp speichern. Denken Sie daran, immer „Alle Dateien“ auszuwählen, wenn Sie auf der Registerkarte „Datei“ von Notepad auf „Speichern unter“ klicken.

Alle Dateien

Andernfalls speichern Sie die Datei am Ende als „lastpass_export.csv.txt“ anstelle von „lastpass_export.csv“. Wenn Sie bereits MS Excel oder andere Tabellenkalkulationsanwendungen auf Ihrem System installiert haben, werden Sie feststellen, dass alle CSV-Dateien automatisch mit der Software verknüpft werden. Wenn sie angeklickt werden, öffnet Excel sie.

2. Importieren der exportierten LastPass-Datei in Bitwarden

Nachdem der Exportteil erledigt ist, ist es an der Zeit, die .csv-Daten in Bitwarden zu importieren. Vorausgesetzt, Sie haben es bereits installiert von der Chrome-Webshop, öffnen Sie es so, wie Sie LastPass geöffnet haben.

Klicken Sie auf den Menü-Tab „Extras“ direkt neben „Mein Tresor“. Unter Tools werden drei Elemente angezeigt: Passwortgenerator, Daten importieren und Tresor exportieren. Wenn Sie Ihre Passwörter von LastPass migrieren möchten, klicken Sie einfach auf „Daten importieren“ und wählen Sie dann den Dateityp und den Speicherort aus.

Bitwarden-Importdaten

Da Sie die exportierten Daten direkt aus LastPass gespeichert haben, hat Bitwarden es bequem gemacht, diese Option vorbereitet und einsatzbereit zu haben. Darüber hinaus können Sie entweder die CSV-Datei des gespeicherten Notepads auswählen oder den Inhalt direkt in das Fenster kopieren und einfügen.

Danach müssen Sie nur noch auf die blaue Schaltfläche „Daten importieren“ klicken. Der Migrationsprozess von LastPass zu Bitwarden ist abgeschlossen!

Bitwarden Daten importieren Wählen Sie Datei

Jetzt, da Sie einen leistungsstarken und kostenlosen Passwort-Manager haben, scheuen Sie sich nicht davor, komplizierte, einzigartige, zufällige, nicht zu erratende Passwörter zu verwenden, die eine zufällige Mischung aus Zahlen, Großbuchstaben und einzigartigen Buchstaben enthalten. Sie müssen sich nur ein Passwort merken: das für den Zugriff auf Bitwarden.

Eine zusätzliche Schutzschicht

Um eine zusätzliche Sicherheitsebene hinzuzufügen, können Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren. Dies ist zwar weniger bequem, bietet aber Sicherheit. Klicken Sie dazu neben den Tools auf „Einstellungen“ und dann auf „Anmeldung in zwei Schritten“.

Bitwarden-Anmeldung in zwei Schritten

Wie Sie sehen, können Sie, sofern Sie keinen Wiederherstellungscode sicher irgendwo gespeichert haben, aus Ihrem Konto ausgesperrt werden, wenn Sie Ihre Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) falsch erraten. Ebenso würde ein Eindringling das gleiche Schicksal erleiden, genau wie beabsichtigt!

Moyens Staff
Moyens I/O-Personal. motivierte Sie und gab Ratschläge zu Technologie, persönlicher Entwicklung, Lebensstil und Strategien, die Ihnen helfen werden.